Neuer Rivale

"Riverdale" auf Netflix: Diese neue Bedrohung treibt Archie in Staffel 4 in die Enge

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Auf Archie Andrews kommen wieder einige Probleme zu.

In der 4. Staffel "Riverdale" bekommt es Archie Andrews mit einem neuen Widersacher zu tun. Wir berichten, was zu dem neuen Bösewicht bekannt ist.

Auch in der 4. Staffel der CW-Serie "Riverdale" gibt es keine Verschnaufspause für Archie, Betty & Co. Stattdessen soll es für den Rotschopf einen neuen Erzfeind geben. Als ob es in der Riverdale nicht so schon drunter und drüber gehen würde...

"Riverdale" Staffel 4: Diese neue Figur soll Archie Andrews Probleme bereiten

Nach Hiram Lodge, dem Serienkiller "Black Hood" und dem mysteriösen "Gargoyle King", bekommt es Archie in Staffel 4 wohl auch noch mit einem richtigen Gangster zu tun: Eine Figur namens Dodger soll dem Teenie in Zukunft das Leben schwermachen. Die Details zu ihm sind bisher rar, weshalb noch nicht klar ist, ob es sich um eine komplett neue Figur handelt oder eine andere Version eines Charakters aus den Archie Comics.

Für die Rolle hat sich aber schon ein Darsteller gefunden: Der Kanadier Juan Riedinger, der aus Serien wie "Good Behaviour" oder "Narcos" bekannt ist, ist als Dodger eingeplant. Wann er in den insgesamt 22 Folgen der 4. Staffel "Riverdale" seinen ersten Auftritt haben wird, bleibt ebenso abzuwarten. Es kann allerdings gut sein, dass ein paar Episoden vergehen müssen, bis er zum ersten Mal auftaucht.

Auch interessant: "Riverdale"-Schock: Diese Hauptfigur verlässt demnächst die Serie.

Die erste Folge der 4. Staffel ist zum Beispiel komplett dem verstorbenen Schauspieler Luke Perry gewidmet, der in der Serie Archies Vater Fred Andrews verkörperte. Für die Folge heuerten die "Riverdale"-Produzenten sogar Perrys ehemalige "Beverly Hills, 902010"-Serienkollegin Shannen Doherty an. Staffelstart ist am 9. Oktober 2019 auf dem US-Sender CW. Ob die neuen Folgen dann wie gewohnt am nächsten Tag auch für das internationale Publikum auf Netflix erscheinen wird, ist noch nicht geklärt. Die Produktionsfirma Warner arbeitet derzeit am eigenen Streaming-Dienst HBO Max, der auch CW-Inhalte bieten soll. Es könnte also sein, dass sich Netflix-Abonnenten in Zukunft von "Riverdale" verabschieden müssen.

Lesen Sie auch: "Riverdale"-Spin-off: "Katy Keene" ist mit erstem Teaser-Trailer am Start.

Lesen Sie auch: Netflix-Star aus Hannover - eine Milliarde Menschen schauten dieser Frau bereits zu, wie nordbuzz.de* berichtet.

Diese zehn Serien heizen Zuschauern 2019 ein

*nordbuzz.de* ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Zurück zur Übersicht: Multimedia

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare