Neid auf Amazon Prime

Starke Amazon-Serie: Um diese Produktion beneidet der Netflix-CEO seinen Konkurrenten

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Es gibt eine Amazon Serie, auf die Netflix CEO Reed Hastings ganz besonders neidisch ist.
  • schließen

Netflix hat viele starke Serien wie "Stranger Things" im Angebot. Auf eine Produktion von Amazon Prime ist CEO Reed Hastings aber besonders neidisch.

Mit neuen Streamingdiensten wie Apple TV Plus und Disney+ wird die Konkurrenz für die etablierten Plattformen immer größer. Netflix und Amazon Prime befinden sich aber auch jetzt schon im Kampf um die besten Produktionen. Dabei gibt es eine Serie, die Netflix CEO Reed Hastings ganz besonders neidisch macht.

Diese Amazon-Prime-Serie wünscht sich Reed Hastings für Netflix

Gelegentlich ist Reed Hastings etwas neidisch auf seine Konkurrenten, was er während einer Rede an der Cambridge Universität offen zugab. Eine Serie von Amazon Prime hat es ihm dabei ganz besonders angetan, nämlich die Dramedy "Fleabag" mit Phoebe Waller-Bridge. Die Schauspielerin und Produzentin des Werks hat dieses Jahr für ihre Leistung sogar einen Emmy als beste Hauptdarstellerin in einer Comedyserie erhalten, beziehungsweise wurde die gesamte Produktion als beste Comedyserie mit einer weiteren Auszeichnung belohnt.

Darum geht es in "Fleabag"

Inhaltlich steht die Britin Fleabag (Waller-Bridge) im Vordergrund, die versucht, sich im modernen London eine Existenz aufzubauen. Aufgrund von Depressionen und ihrer schwierigen Persönlichkeit fällt es der jungen Frau jedoch schwer ihre Ziele zu erreichen.

Aktuell sind zwei Staffeln auf Amazon Prime verfügbar. Ob es eine weitere Season geben wird, ist aktuell noch nicht geklärt. Dank des Erfolgs von "Fleabag" bei den Emmy Awards hoffen Fans allerdings, dass Waller-Bridge die Geschichte noch einmal weitererzählt.

Auch interessant: Von wegen Netflix: Dieser Streaming-Dienst verfügt über die besten Serien.

"Fleabag" wäre fast auf Netflix erschienen

Nachdem die von Kritikern hoch gelobte Serie ursprünglich auf dem britischen TV-Sender BBC lief, stritten Amazon Prime und Netflix laut dem Entertainment- und Lifestyle-Portal Observer um die Streamingrechte von "Fleabag ". Letztlich gewann Amazon den Zweikampf mit einem lukrativeren Angebot.

Lesen Sie auch: Die schlechteste Serie auf Netflix? Diese Produktion sehen Kritiker als totalen Flop.

soa

Diese zehn Serien heizen Zuschauern 2019 ein

Zurück zur Übersicht: Multimedia

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare