Als Neunjähriger musste er schon fort

Johann Paintmeier ist auch im hohen Alter nach wie vor als Imker aktiv.
+
Johann Paintmeier ist auch im hohen Alter nach wie vor als Imker aktiv.

Niederbergkirchen – In zufriedenstellender Verfassung beging kürzlich Johann Paintmeier aus Sarling die Vollendung seines 85.

Lebensjahres. Eine große Feier konnte nicht stattfinden, doch neben Familie und Freunden gratulierten auch Bürgermeister Werner Biedermann und Pfarrer Franz Eisenmann sowie Pfarrsekretär Otto Wagner.

Als eines von drei Kindern der Eheleute Maria und Johann Paintmeier erblickte der Jubilar am 15. Juli 1935 in Großthalham das Licht der Welt. Die Volksschule besuchte er in Hörbering. Als sein Vater 1944 verstarb, musste der neunjährige Johann die Familie verlassen und sich als Hausbub beim Hacklsberger in Oberbruck loh seinen Lebensunterhalt selbst erarbeiten. Auch nach der Schule arbeitete er dort als Knecht bis 1955 weiter. Anschließend trat er drei Jahre in den Dienst des Angerbauern in Imming.

Im Jahr 1959 absolvierte er bei der Firma Rank in München eine Maurerlehre und blieb dort bis 1967. Er wechselte zur Firma Grundner in Mühldorf, der er 29 Jahre lang bis zur Rente die Treue hielt. Kaum noch vorstellbar ist es heute, dass er in diesen ganzen Jahren nur drei Krankheitstage zu verzeichnen hatte.

Bereits während seiner Lehrzeit erwarb er in Hörbering ein kleines Häuschen, das er nach seiner Heirat mit Elisabeth Lohr aus Freiling 1961 bezog. Zwei Kinder, Elisabeth und Johann, vervollständigten die Familie.

Zu Niederbergkirchnern wurde die Familie, als sie 1965 in Sarling ein kleines Anwesen erwarben, das sie mit viel Fleiß komplett erneuerten.

Der Jubilar ist seit mehr als 60 Jahren leidenschaftlicher Imker. Auch heute noch betreut er seine rund 20 Völker vorbildlich und gibt sein Wissen gerne an Jungimker und Neueinsteiger weiter.

Seit 1996 versieht er außerdem zusammen mit seiner Frau das Mesneramt in der Pfarrkirche St. Blasius. Beide sind nach wie vor eine große Stütze für ihre Nachfolgerin Ingrid Huber.

Große Freude bereiten ihnen ihre drei Enkelkinder. bic

Kommentare