Betrunkene in Flintsbach und Nußdorf gestoppt

Ohne Licht und in Schlangenlinien auf Staatsstraße unterwegs

Flintsbach/Nußdorf am Inn - Gleich mit mehreren betrunkenen Autofahrern musste sich die Brandenburger Polizei in der Nacht auf Samstag herumschlagen. Einer war sogar in Schlangenlinien und ohne Licht unterwegs.

Betrunken in Flintsbach unterwegs

Am Freitagabend, 5. Juni, gegen 23 Uhr stoppten Beamte der Polizeiinspektion Brannenburg in Flintsbach zunächst einen Fahrer aus dem südlichen Landkreis, welcher bei der Kontrolle Anzeichen für einen vorangegangenen Alkoholkonsum zeigte. Diesen räumte der Mann auch tatsächlich ein, woraufhin ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Dieser ergab einen Wert von über 0,5 Promille. Aufgrund diesen Umständen erwartet den 53-jährigen Fahrzeugführer nun ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro, ein einmonatiges Fahrverbot sowie zwei Punkte in Flensburg. 

Schlangenlinien in Nußdorf

Am Samstag, 6. Juni, kurz nach 0 Uhr wurde eine Streife der Polizeiinspektion Brannenburg auf einen 27-jährigen Fahrradfahrer aus dem südlichen Landkreis aufmerksam. Dieser befuhr die Staatsatraße zwischen Nußdorf und Brannenburg in extremen Schlangenlinien und ohne vorgeschriebene Beleuchtung. Der Grund hierfür konnte schnell ermittelt werden. Bei dem jungen Mann konnte starker Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Aufgrund dessen musste sich der Fahrradfahrer einer Blutentnahme unterziehen. Gegen ihn wird nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Pressemeldung Polizei Brannenburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare