TSV Buchbach verpflichtet Talent Marcel Spitzer

Marcel Spitzer streift sich die nächsten beiden Jahre das Trikot des TSV Buchbach über.

Fußball-Regionalligist TSV Buchbach hat vor dem ersten Testspiel am Montag in Grödig noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Mit der Verpflichtung des 21-jährigen Verteidigers Marcel Spitzer setzen die Rot-Weißen ihren Weg mit Talenten aus der Region fort. Spitzer kommt von Drittliga-Aufsteiger Türkgücü München und hat einen Zwei-Jahres-Vertrag in Buchbach unterschrieben.

Buchbach– „Marcel ist ein ambitionierter Spieler, der bei den Löwen eine hervorragende Ausbildung genossen hat, sich aber bei Türkgücü nicht durchsetzen konnte und deswegen jetzt einen kleinen Schritt zurückgeht. Marcel will noch nach oben und will sich auf diesem Weg bei uns in der Regionalliga dauerhaft präsentieren. Deswegen hat er auch einen Zwei-Jahres-Vertrag bei uns unterschrieben. Er ist eine echte Verstärkung für uns“ so Buchbachs Sportlicher Leiter Georg Hanslmaier, der sich sehr über den Transfer freut: „Nach Felix Breuer haben wir jetzt einen zweiten Linksfuß in unseren Reihen. Damit konnten wir auch einen Wunsch unserer Trainer erfüllen. Und so zeigt sich auch Trainer Markus Raupach erfreut: „Das ist richtig, ein Linksfuß stand noch ganz oben auf unserer Wunschliste. Wir können mit unserem Kader zufrieden sein, haben keinen weiteren Handlungsbedarf. Wir haben die Qualität und die Quantität, die wir brauchen, um richtig loslegen zu können.“

Der Neue kommt aus dem 20 Kilometer entfernten Egglkofen

Spitzer stammt aus dem von Buchbach 20 Kilometer entfernten Egglkofen und wurde wie sein Zwillingsbruder Alexander, der bei Heimstetten spielt, über viele Jahre im NLZ des TSV 1860 München ausgebildet. Im Sommer letzten Jahres wechselte der talentierte Abwehrspieler, der in der U17 und in der U19 insgesamt 42 Bundesliga-Spiele für die Löwen bestritten hat und 21 Mal in der Bayernliga für die 2. Mannschaft aufgelaufen ist, zum damaligen Regionalliga-Aufsteiger Türkgücü, konnte sich aber beim Trainer Reiner Maurer nicht durchsetzen. „Marcel braucht jetzt Spielpraxis, deswegen ist er zu uns gekommen“, sagt Hanslmaier über den Neuzugang, der als Industriekaufmann in Heimstetten arbeitet und derzeit in der Nähe von Vaterstetten wohnt.

„Wir können jungen Spielern, die ihre ersten Schritte im Seniorenfußball machen und sich auf höchsten Amateurlevel beweisen wollen, in Buchbach die entsprechenden Rahmenbedingungen bieten. Das ist der Weg, das ist die Idee, die wir verfolgen“, erklärt Raupach.

Erster Test am Montag beim SV Grödig

Seine Testspielreihe startet der Regionalligist am Montag um 19 Uhr beim SV Grödig. Noch vor der Kehrtwendung der bayerischen Politik mit der Freigabe von Trainingsspielen am Mittwochnachmittag haben sich die Rot-Weißen um Alternativen bemüht und sind beim Klub von Trainer Heimo Pfeifenberger (früher Spieler in Salzburg und bei Werder Bremen) fündig geworden.

„Es geht hier in erster Linie um die Qualität der Gegner“, sagt Trainer Raupach, dessen Team dann bereits am Freitag um 19 Uhr den zweiten Test beim SV Gurten bestreitet, der wie Grödig ebenfalls in der österreichischen Regionalliga angesiedelt ist. Wann der ursprünglich für Dienstag anberaumte Test gegen Unterföhring nachgeholt wird, steht derzeit noch nicht fest. „Wir spielen ja schon seit Jahren immer Vorbereitungsspiele gegen Unterföhring und wollen das auch beibehalten, da finden wir schon einen Termin“, sagt Raupach.

Kommentare