„Platz ist nicht nur ein Stück Rasen...“

Unbekannte beschädigen Fußballplatz mit Fahrzeug - Verein reagiert mit emotionalem Facebook-Post

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Unbekannte haben in Sommerach einen Fußballplatz beschädigt - der Verein reagierte mit einem emotionalen Facebook-Post.
  • schließen

In Sommerach beschädigten Unbekannte einen Fußballplatz - wohl mit einem großen Fahrzeug, wie die Polizei vermutet. Der Verein reagiert mit einem emotionalen Facebook-Post.

Sommerach - Unbekannte haben in der Nacht von Montag auf Dienstag gegen 1 Uhr einen Fußballplatz in Unterfranken schwer beschädigt. „Vermutlich hat ein großes Fahrzeug wie ein Geländewagen auf dem Sportplatz Runden gedreht und den Rasen dabei mehr oder weniger umgepflügt“, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch.

Eine Spielhälfte des Rasens wurde beschädigt. Die Polizei schätzt den Schaden auf circa 2.500 Euro. 

Sommerach: Fußballplatz beschädigt - Verein reagiert mit emotionalem Facebook-Post

Der Sportverein DJK Sommerach zeigte sich auf Facebook schockiert und schrieb: „Der Platz ist nicht nur ein Stück Rasen, sondern ein Ort, der täglich und in unzähligen, mühevollen, ehrenamtlichen Stunden gehegt und gepflegt wird. Und warum? Weil wir ein Verein sind, der den Sport und die Gemeinschaft liebt. Der Sportplatz ist unser Ort, an dem wir gemeinsam kämpfen, siegen, verlieren, lachen, weinen und gemeinsam Erinnerungen sammeln.“ 

Weiter schrieb der Verein: „Du, lieber Fahrer, tust uns leid, dass du sowas scheinbar noch nie erleben durftest. An was es dir fehlt, sowas derartig Dummes zu machen, entzieht sich unserem Verstand.“

Fußballplatz in Sommerach beschädigt: Verein appelliert an Verursacher

Der Verein äußerte die Hoffnung, dass die Verursacher des Schadens sich doch noch melden könnten: „Aber vielleicht hast du oder deine weibliche Beifahrerin (die deine Aktion mit Kreischen begleitet hat) zumindest so viel Courage, um zu der Aktion zu stehen.“ Der Sportverein DJK Sommerach bietet 500 Euro Belohnung für Hinweise, die zum Täter führen. Hinweise nimmt die Polizei Kitzingen entgegen.

Ähnliche Vorfälle gab es schon des Öfteren - unter anderem auch in Percha und Herrsching. Dort mussten sogar Spiele abgesagt werden. (Merkur.de*) Vorfälle gab es auch in Inning-Breitbrunn. D ort haben die Sportler ihren Platz gesichert - und Barrikaden errichtet. (Merkur.de*) Auch der SC Deining ärgerte sich: Mit einem Allrad-Auto wurden der Haupt- und Trainingsplatz verwüstet, wie Merkur.de* berichtete.

Große Sorge im Berchtesgadener Land: Offenbar stürzte am Donnerstag eine Maschine ab. Die Suche nach dem Wrack geht am Freitagmorgen weiter.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare