Waldkraiburg: Vermisster Mann vermutlich im Innkanal ertrunken

Die Wasserwacht sucht mit einem Boot den Innkanal bei Waldkraiburg ab.
+
Die Wasserwacht sucht mit einem Boot den Innkanal bei Waldkraiburg ab.
  • Markus Honervogt
    vonMarkus Honervogt
    schließen

Eine Vermisstensuche läuft seit Freitag (31. Juli) Innkanal im Landkreis Mühldorf. Diesmal im Bereich Waldkraiburg, nachdem erst kürzlich eine Person bei Töging im Kanal ertrank. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass ein Mann aus Mühldorf (39) ertrunken ist.

Update 1. August, 10.02 Uhr

Vermisster vermutlich im Innkanal ertrunken

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, ist vermutlich ein 39-jähriger Mann zwischen St. Erasmus und Pürten gegen 13 Uhr am 31. Juli vor Zeugen im Innkanal untergegangen. Eine Zeuge, der laut Polizeibericht die Einsatzkräfte alarmiert hatte, habe einen Mann bei starker Strömung in Innkanal treiben gesehen. Dann sei dieser untergegangen.

Mehrere Stunden lang suchten Einsatzkräfte der Feuerwehren, Wasserwachten, THW und DLRG mit Unterstützung eines Hubschraubers den Innkanal ab. Nähere Angaben zur Identität des mutmaßlich Ertrunkenen wollte die Polizei am Freitagabend nicht machen. Wie der Mann in den Innkanal gelangte, konnte die Polizei noch nicht sagen.

Lesen Sie auch:

Attacke vor der Lagler Hütte am Heuberg: Frau (47) von einer kalbenden Kuh schwerst verletzt

+++ Wir berichten, sobald neue Informationen vorliegen. +++

Die Erstmeldung vom 31. Juli

Leblose Person auf dem Innkanal: Meldung löst Großeinsatz aus

Waldkraiburg - Die Suchaktion im Innkanal bei Waldkraiburg bestätigte die Polizei auf Anfrage. Mehrere Wasserwachten aus den Landkreisen Mühldorf und Altötting sind im Einsatz und suchen den Innkanal ab. Vor Ort sind außerdem mehrere Rettungsdienste. Außerdem kreist ein Hubschrauber über dem Gebiet und sucht den Kanal von oben ab.

Gesucht wird ersten Informationen zufolge eine Person, die bei St. Erasmus treibend im Innkanal gesehen worden sei. Wie die Person ins Wasser gelangt sein soll, ist derzeit nicht bekannt. Es liegen bislang auch keine näheren Informationen zur Identität der Person vor.

Am Kanal gefundene Gegenstände und ein zurückgelassenes Auto weisen auf den Mann aus dem Landkreis Mühldorf hin.

Bereits am vergangen Montag wurde eine Frau im Innkanal bei Töging vermisst, Polizei und Hilfskräfte suchten stundenlang nach der Vermissten. Am Freitag (31. Juli) wurde bereits ein vermisster Mann aus Vogtareuth an einer Staustufe tot aus dem Inn geborgen.

Auch die Vermisste bei Töging konnte nur noch tot geborgen werden.

Mehr zum Thema

Kommentare